Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

TMG Arznei-Engelwurz

«Echte Engelwurz oder Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica). Hauptwirkungen: antispasmodisch, karminativ, gegen Dyspepsie, tonisch; antibakteriell.
Therapeutische Verwendung: Dysmenorrhoe; psychosomatische Störungen; Appetitlosigkeit, Dyspepsie.
Bei Dysmenorrhoe, bei Gastralgien und bei chronischen Magenschmerzen, des Darms und der Gallenwege, etc.; bei nervöser Schlaflosigkeit; jedes Mal, wenn der Faktor der Nervosität die Grundlage für eine funktionelle Beschwerde ist.
Antioxidierend… schützt die Leber vor dem oxidativen Stress. Bei ihrer Verwendung sind lange Sonnenaussetzungen zu vermeiden (Giftigkeit bei Sonneneinstrahlung). Diese Aktivität kann jedoch genutzt werden bei der Therapie von Vitiligo und von Psoriasis.
Hat sich gezeigt als antikonvulsiv, muskelentspannend, sedativ… und erweiternd für die Koronararterien. Antibakteriell und gegen Pilze, insbesondere gegenüber Candida albicans…»[1].  

«Echte Engelwurz. Unter den geschätztesten Pflanzen in den alten Büchern der Pflanzenheilkunde gegen die Ansteckung, um das Blut zu reinigen, um jede Art von feststellbarer Krankheit zu heilen; ausgezeichnetes Heilmittel gegen Vergiftung, Malaria und alle Infektionskrankheiten
Pharmakologische Aktivitäten: als Phytoöstrogene; analgesisch; für das Herz-Kreislauf-System; muskelentspannend für die glatte Muskulatur; antiallergisch und immunmodulatorisch; antimikrobisch.
Hat bedeutende antimykotische und anthelmintische Eigenschaften gezeigt.
Hustenlösend, krampflösend und karminativ… bei der Behandlung von Krankheiten des Atmungssystems, Gasen und Bauchkrämpfen»[2].  

«Echte Engelwurz. Eigenschaften: eine der wertvollsten Pflanzen. Anregend; tonisch verdauungsanregend (erleichtert die Verdauung der Lebensmittel), appetitanregend; antispasmodisch, karminativ; hustenlindernd; schweißtreibend; emmenagog, diuretisch, hustenlösend, beugt ansteckenden Krankheiten vor; gegen Gifte der Tollkirsche, des Gefleckten Schierlings, der Zeitlosen.
Anwendungsbereiche: allgemeine Erschöpfung, Anämie, Verdauungsatonie bei geschwächten Personen, Säuerung des Magens, Aerophagie, Magen- und Darmkrämpfe, spasmodisches Übergeben, geblähter Bauch, Enteritis; Tuberkulose, chronische Bronchitis, nervöses Asthma; Leberinsuffizienz, nervöse Migräne ; Schwindel, Synkopen; Impotenz; Regelbeschwerden (unzureichend, Schmerzen), Leukorrhoe; Chlorose, Rachitis, Skorbut. Äußerliche Anwendung: Erkrankungen am Mund, rheumatische Algien, Prellungen»[3].

 

[1] Enrica Campanini, Dizionario di fitoterapia e piante medicinali, Tecniche Nuove.
[2] Joseph E. Pizzorno jr., Michael T. Murray, Trattato di medicina naturale, Red Edizioni. [3] Jean Valnet, Fitoterapia. Cura delle malattie con le piante. Aldo Martello – Giunti Editore.
Artikel vergleichen

Sie haben keine Artikel auf der Vergleichsliste.

There is no deal available.

Anmeldung für unseren Newsletter:
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND