Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

Magnevis

«Hafer (Avena sativa). Wirkung. Antidepressiv, nerventonisch, sedativ, vitaminisierend, entzündungshemmend, diuretisch, mukolytisch…
Der Hafer wird angesehen als ausgezeichnetes “Stärkungsmittel” des Nervensystems, besonders im Fall von Stress und nervöser und körperlicher Asthenie in Verbindung mit depressiven Anzeichen… »[1].  

«Alfalfa (Medicago sativa). Wirkung. Anti-asthenisch,gegen Anorexie, remineralisierend, blutzuckersenkend, cholesterinspiegelsenkend, antiallergisch, galaktogog [erhöht die Milchproduktion bei stillenden Frauen]…
Geeignet, um die Vitalität, den Appetit und das Gewicht [der Muskeln oder die fettfreie Körpermasse] zu erhöhen…»[2].  

«Das Magnesium, das zur Hälfte in den Knochen enthalten ist, ist an vielen Stoffwechselfunktionen beteiligt. Die wichtigsten sind: Aufrechterhaltung der Funktionalität des Nervensystems; die Übertragung der Nervenimpulse; und die neuromuskuläre Aktivität.
Der Magnesiummangel steht im Zusammenhang mit: Zittern; Muskelkrämpfe; Konvulsionen; neuropsychiatrische Störungen; Koronaropathien; Angina pectoris; Herzrhythmusstörungen; Bluthockdruck.
Zusammen mit Kalium, Calcium und Natrium, wirkt das Magnesium auf den Tonus der Blutgefäße ein.
Der Magnesiumspiegel ist niedrig bei Patienten erkrankt an Ischämie des Myokards, Krämpfe der Koronararterien, Vorfall der Mitralklappe und tachykarden Herzrhythmusstörungen. Sowohl vor, als auch während, als auch nach einem Infarkt des Myokards sind niedrige Konzentrationen von Magnesium in den Geweben und im Blut beobachtet worden.
Aktuellen Studien zufolge bewirkt ein Mangel an Magnesium auch Präeklampsie und Bluthochdruck bei schwangeren Frauen»[3].   «Das Enzym, das das Vitamin D in die aktive Form umwandelt [das wiederum das Calcium in den Knochen fixiert], benötigt Magnesium, das ist der Grund, warum die Magnesiumergänzung genauso wichtig ist wie die Calciumergänzung, bei der Prävention und der Behandlung der Osteoporose. Ein Mangel an Magnesium, auch subklinisch, kann zu chronischer Müdigkeit führen…»[4].

 

[1] Francesco Perugini Billi, Fitoterapia, Edizioni Junior.
[2] Ibidem.
[3] Joseph E. Pizzorno jr, Micheal T, Murray, Trattato della medicina naturale,
Edizioni Red. [4] Ibidem.
Artikel vergleichen

Sie haben keine Artikel auf der Vergleichsliste.

There is no deal available.

Anmeldung für unseren Newsletter:
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND