Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

Eukalyptus V.Ä.Ö.

«Eukalyptus (Eucalyptus globulus). Hauptwirkungen: antiseptisch für die Lungen, hustenlösend, mukolytisch; antiphlogistisch; antispasmodisch; Erkältung; Pharyngitis, Nasennebenhöhlenentzündung.
Therapeutische Verwendung: akute und gutartige Bronchialerkrankungen.
Medizinische Verwendung. Bei Krankheiten der Bronchien und der Lungen und der oberen Atemwege (Pharyngitis, Nasennebenhöhlenentzündung).
Das ätherische Öl regt das Epithel der Bronchien an und wirkt entzündungshemmend… besitzt des Weiteren eine antibakterielle Wirkung, gezeigt in vitro, und auch eine antimykotische Wirkung (Candida albicans)… auch als Antiseptikum bei Infektionen am Harntraktund bei einigen Infektionsformen des Darmes mit Fieber und Durchfall.
Das ätherische Öl wird vom Darm absorbiert und auch über den Urin ausgeschieden, der dann einen Geruch von Veilchen annimmt.
Antiparasitäre Wirkung, besonders nützlich gegen verschiedene Arten von Pediculus [Läuse, “Schamläuse”]…
ÄUSSERLICHE ANWENDUNG. Bei Nasennebenhöhlenentzündungen und Erkältung reduziert es die Entzündung und die Stauung bei Bronchialerkrankungen (zum Inhalieren: 2-3 Tropfen in einer Tasse kochendem Wasser). Es besitzt eine gute Penetration durch die Haut, daher kann es verwendet werden im Fall von rheumatischen Schmerzen (5 ml ätherisches Öl in 100 ml pflanzlichem Öl und die schmerzende Stelle damit einreiben»[1].  
«Eukalyptus. INNERE ANWENDUNG. Anwendungsbereiche: Erkrankungen der Atemwege: akute und chronische Bronchitis, Grippe, Lungentuberkulose, Lungengangrän, Asthma, Husten; Erkrankungen der Harnwege: verschiedene Infektionen, Colibacillose; Diabetes; einige Erkrankungen und Fieber (Malaria, Typhus, Masern, Scharlach, Cholera); Rheuma, Neuralgien; Darmparasiten (Spulwürmer, Madenwürmer); Migräne; Asthenie.
Ätherisches Öl: 3-10 Tropfen am Tag 3-4 Mal am Tag auf einem kleinen Zuckerwürfel oder etwas heißem Wasser [oder mit Honig oder in heißer Milch oder mit etwas Zucker oder direkt auf die betroffene Stelle (Lungen vorne und hinten, Bauch, Gelenke…): einige Tropfen des ätherischen Öles, pur oder verdünnt in pflanzlichem Öl, und sanft einmassieren, um dessen Absorption zu fördern].
ÄUSSERLICHE ANWENDUNG. Eigenschaften: bakterizid (das Versprühen des ätherischen Öles von Eukalyptus tötet 70% der Staphylokokken in der Luft), parasitizid; vernarbungsfördernd; vorbeugend bei ansteckenden Krankheiten und Lungenerkrankungen; hält Stechmücken fern. Anwendungsbereiche: Wunden, Sonnenbrand: die Behandlung fördert die Neubildung von Epithelzellen zur Heilung; Lungenerkrankungen, Grippe, Nasennebenhöhlenentzündungen; Pedikulose; Stechmücken. Das Inhalieren des ätherischen Öls (5-15 Tropfen in einer Tasse kochendem Wasser) Wunden: ätherisches Öl verdünnt in pflanzlichem Öl»[2].

 

[1] Enrica Campanini, Dizionario di fitoterapia e piante medicinali, Tecniche Nuove.
[2] Jean Valnet, Cura delle Malattie con le essenze delle piante, Aldo Martello – Giunti Editore.
Artikel vergleichen

Sie haben keine Artikel auf der Vergleichsliste.

There is no deal available.

Anmeldung für unseren Newsletter:
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND