Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

 

Vitamin C: In welchen Lebensmitteln es enthalten ist und wozu es dient

Beschwerden der Jahreszeit - Immunabwehr

Es ist vermutlich das "berühmteste" und am meisten erforschte Vitamin: Wir sprechen über Vitamin C (oder Ascorbinsäure), ein wasserlösliches Vitamin, das vielfältige Funktionen für das Wohlbefinden unseres Körpers ausführt:

  • Es unterstützt den Energiestoffwechsel, begünstigt dabei die Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung;
  • es schützt die Zellen vor der schädigenden Wirkung von freien Radikalen, wirkt also dem so genannten oxidativen Stress entgegen;
  • es erhält die normale Funktion des Immunsystems aufrecht, der " Schutzbarriere" des menschlichen Körpers;
  • es trägt zur normalen Funktion der Psyche bei und stärkt das Nervensystem;
  • es begünstigt die Absorption von Eisen;
  • es unterstützt die Produktion von Kollagen, begünstigt dabei die Gesundheit der Haut, sowie die von Knochen, Knorpel, Zähnen und Zahnfleisch.

Unter den Hauptsymptomen eines Vitamin-C-Mangels finden wir: Wiederkehrende Müdigkeit, dünnes Haar oder mit der Tendenz zu Spliss, Kapillarzerbrechlichkeit und im Allgemeinen eine gesteigerte Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Beschwerden, die einer Schwächung der  Abwehrkräfte zuzuschreiben ist.

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C: Warum reicht die Ernährung manchmal nicht aus?

Wie die anderen essenziellen Vitamine kann auch Vitamin C nicht von unserem Körper synthetisiert werden und muss daher über die Nahrung zugeführt werden.

Welche Nahrungsmittel sind dazu geeignet, diesen wertvollen Nährstoff wieder aufzufüllen? Einige gute Quellen für Vitamin C sind Zitrusfrüchte, Kiwi, Waldfrüchte, und Gemüse wie Brokkoli, Kohl, Spinat und Tomaten.

Manchmal reicht die Ernährung allein jedoch nicht aus, um die richtige Menge an Vitaminen zu garantieren. Es existieren nämlich verschiedene Faktoren, innere oder äußere, die den Bedarf an Nährstoffen erhöhen oder ihre Aufnahme mindern können. Unter den Hauptursachen, die einen Vitamin-C-Mangel begünstigen, finden wir:

  • Rauchen;
  • eine restriktive Diät;
  • das übermäßige Garen von Lebensmittel (dieses "zerstört" die enthaltenen Vitamine).

In einigen Lebensphasen, wie zum Beispiel im Verlauf einer Schwangerschaft oder der Stillzeit, kann  der Bedarf an Eisen und Vitamin C steigen: Um diesem erhöhten Bedarf des Organismus Folge leisten zu können, ist es möglich auf geeignete Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, die eigens für Frauen in der Schwangerschaft konzipiert wurden.

In anderen Fällen dagegen kann die langfristige Aufnahme einiger Arzneimittel oder das Vorhandensein von spezifischen Erkrankungen die Aufnahme von Vitaminen einschränken und Mangelerscheinungen begünstigen.

In allen diesen Fällen ist es durch die Verwendung eines Nahrungsergänzungsmittels mit Vitamin C oder von Multivitaminpräparaten möglich, unserem Körper die richtige tägliche Zufuhr dieser wertvollen Substanzen zu garantieren (wir erinnern daran, dass die 100% RDA eines Vitamins nicht die Maximalmenge darstellen, sondern die Mindestmenge, die man aufnehmen sollte).

Entdecken Sie auch die HUNDS-ROSE und KALIUMASCORBAT von Dr. Giorgini, Nahrungsergänzungsmittel reich an Vitamin C 

 


© Developed by CommerceLab

  • DATEN GESCHÜTZT

  • EINFACH UND SICHER BEZAHLEN

  • KOSTENLOSE RÜCKGABE

  • VERSENDUNG INNERHALB 48 STUNDEN

  • HILFE ONLINE

  • WUNSCHZETTEL

  • NATÜRLICHE PRODUKTE

  • 100% MADE IN ITALY
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND